Der FC Motor Zeulenroda hat einen neuen Trainer. Ein etablierter Übungsleiter, der im Waldstadion kein Unbekannter ist, übernimmt ab Dienstag den Tabellendreizehnten der Landesklasse Staffel 1. 

Liebers kommt aus Ranis ++ Ein Jahr als Spieler beim FV Zeulenroda 
Matthias "Matze" Liebers ist der neue Trainer bei der SG Motor Zeulenroda. Der 57-Jährige kommt vom Kreisoberligisten TSV Ranis nach Zeulenroda. Für den Vorgängerverein des FC Motor, dem FV Zeulenroda, kickte Liebers im letzten Jahr in der Amateur-Oberliga 1997/98. Dabei erzielte er im letzten Spiel dieser Klasse das 1:1 gegen SCHOTT Jena, was aber letztendlich nicht zum Ligaverbleib reichte. Als Trainer war er für den SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla, VfL 06 Saalfeld, FC Saalfeld und dem TSV Ranis tätig. Nun will er in Zeulenroda die Klasse halten. Dort war nach dem Abgang des Trainerduos Focke und Herrmann zuletzt Martin Lenßner interimsweise für Training und Spielbetrieb verantwortlich

Erfolgreiche Spielerkarriere bei Lok & VfB Leipzig 
Matthias Liebers blickt auf eine bewegende und erfolgreiche Karriere als aktiver Spieler zurück. Für den 1. FC Lok Leipzig absolvierte er 321 Spiele und schoss 37 Tore in der DDR-Oberliga. Zudem spielte er nach der Wende 24 Mal in der Bundesliga für den VfB Leipzig und 74 Mal in der 2. Liga. Zwischen 1980 und 1988 lief er zudem 59 Mal für die Auswahlmannschaft der DDR auf und gewann die Silbermedaille bei Olympia 1980. In seiner Trophäensammlung stehen zudem zwei Mal der FDGB-Pokal (86/87) mit Lok Leipzig und zwei Mal der DDR-Vizetitel 1986 und 1988. 





Alle anstehende Nachwuchsspiele im Überblick








Klubkasse.de Banner


Besucherzaehler



 



Kreisliga