Motor Zeulenroda

www.fcmotorzeulenroda.de

Aus persönlichen Gründen Trainer-Tätigkeit beendet

Vor dem letzten Saisonspiel der Landesklasse zwischen der SpG FC Motor Zeulenroda und Germania Ilmenau wurde der Trainer des Gastgebers, Matthias Liebers, verabschiedet. Am 24. September 2016 saß der 59-fache DDR-Auswahlspieler erstmals auf der Zeulenrodaer Trainerbank, erreichte mit der Landesklasse-Mannschaft in der Saison 2016/17 Platz sieben und in diesem Spieljahr Rang neun. Der olympische Silbermedaillengewinner von 1980 hatte zuvor als Coach Blau-Weiß Neustadt in der Landesliga, den VfL 06 Saalfeld in der Landesklasse und Germania Krölpa-Ranis in der Kreisoberliga betreut. Der 59-Jährige legte sein Amt in Zeulenroda aus persönlichen Gründen nieder, schloss aber eine spätere Tätigkeit im Ehrenamt nicht aus. 


Foto: Manfred Malinka


Im Namen des Zeulenrodaer Vorstandes dankte Sebastian Grau (links) dem Europacupfinalisten von 1987 für seine engagierte und fachlich gute Arbeit für den FC Motor in zwei Spielzeiten. Die Mannschaft schenkte ihrem Coach zum Abschied einen 3:0-Erfolg gegen Germania Ilmenau. In der neuen Saison werden der bisherige Co-Trainer Sebastian Gruner und Martin Lenßner die Mannschaft führen.