Motor Zeulenroda

www.fcmotorzeulenroda.de

SG FC Motor gastiert beim VfB 09 Pößneck
Saisoneröffnung beim Aufsteiger


Foto: SV Jena-Zwätzen

Am Sonnabend, 15 Uhr, startet die Landesklasse in die Saison 2020/21 und hat für die SG FC Motor Zeulenroda gleich einen schwer zu bespielenden Gegner parat. Der FC Motor reist zum Rückkehrer in den Landesmaßstab, den VfB 09 Pößneck, in den traditionsreichen Sportpark Warte in der Orlamünder Straße. Als „eine echte Granate" bezeichnet Motor-Coach Martin Lenßner gar den Gegner. Abgesehen von zwei Freundschaftsspielen 2016 und 2017 und zwei Bezirksliga-Punktetreffen gegen den VfB Pößneck II in der Saison 2002/03 – Pößneck I spielte da Oberliga – gab es die Konstellation um Punkte in diesem Jahrtausend zwischen Pößneck I und Zeulenroda noch nicht. Letztmalig traf man sich 1998/99 in der Verbandsliga um Punkte. Seit acht Wochen – auf freiwilliger Basis – trainiert Motor gemeinsam, seit sechs Wochen bereitet sich das Team auf die neue Saison vor. Fünf Mal wurde gespielt, zwei Tests fielen sogar noch aus. Wegen Urlaub, Verletzungen und Studium waren Kaderverschiebungen unumgänglich. Dennoch verkaufte sich das Team ordentlich, wenn auch einige Ergebnisse zu hoch für den Gegner ausfielen. „Wir können jeden Gegner schlagen, wenn die Einstellung stimmt", meint der Coach und weiß, dass sein Team auch gegen jeden verlieren kann. In Pößneck sind alle Mann an Deck, es wird mit „voller Kapelle" angetreten. Selbstbewusst und hoch motiviert wird Motor auftreten und will, wie fast genau auf den Tag vor 13 Monaten (3:1 gegen Kaulsdorf), mit einem Sieg gegen einen Aufsteiger in die Saison starten. 

Vorbericht: Manfred Malinka